Festnetz und Internet Vertrag: Alles aus einer Hand

Festnetz und Internet Vertrag

In der heutigen Gesellschaft nimmt das Internet einen immer wichtigeren Stellenwert ein und so ist es nicht verwunderlich, dass die Haushalte, die nur über einen Internetanschluss verfügen, aber nicht über einen DSL-Anschluss immer seltener sind. Bei den Komplett-Paketen die aus Telefon und DSL bestehen handelt es sich um einen echten Verkaufsschlager und immer mehr Verbraucher entscheiden sich für einen Festnetz und Internet Vertrag. Der Grund ist, dass ein solches Paket hinsichtlich der Abrechnung und im Preis-Leistungsverhältnis wesentlich günstiger ist.

Festnetz und Internet wurden von der Telekom erst spät gebündelt

Vor Jahren war der Festnetz und Internet Vertrag eine Idee der alternativen Kommunikationsanbieter, wie bspw. Alice und Versatel. Lange bevor die Telekom damit begann, die ersten Bundles anzubieten, bot die Konkurrenz die Komplett-Pakete aus Telefon und DSL an. Da diese Pakete verkauft wurden wie warme Semmeln, wurde von den anderen Anbietern der DSL und Festnetz Vertrag in das Angebots-Portfolio aufgenommen. Die Entwicklung ist mittlerweile soweit fortgeschritten, dass es sich schon fast als schwierig gestaltet, einen Telefonanschluss ohne DSL zu erhalten, als einen mit DSL.

Aber es gibt ihn noch, den puren Telefonanschluss. Auch wenn diese Festnetz und Internet Angebote bei den Providern ein wenig versteckt sind. Besonders die guten, alten analogen Anschlüsse, die in der Regel noch günstiger sind, als ein ISDN-Anschluss, müssen zum Teil regelrecht gesucht werden.

Das Wichtigste im Überblick

  • Es ist logisch einen Festnetz und Internet Vertrag in einem abzuschliessen, da viele Anbieter die Komplett-Pakete günstig anbieten.
  • Es sollte unbedingt ein Tarif ausgewählt werden, der zu den eigenen individuellen Bedürfnissen passt. So sollte bspw. auf eine Telefon-Flat geachtet werden, sowie die Geschwindigkeit des Internetanschlusses.
  • Soll neben dem Festnetz und Internet auch ein TV-Signal empfangen werden und das über denselben Anbieter, dann bieten sich die sogenannten Triple-Play-Tarife an.

Den Tarif für den Festnetz und Internet Vertrag nach den eigenen Bedürfnissen auswählen

Festnetz und Internet Vertrag Vergleich

Auch wenn ein DSL und Festnetz Vertrag abgeschlossen werden soll, so spielen auch dabei die eigenen Bedürfnisse und Anforderungen eine wichtige Rolle. Von den Anbietern werden die sogenannten Kombi-Pakete in verschiedene Preisklassen eingeordnet. Dadurch ist es möglich, zum Teil erhebliche Unterschiede in der Leistung vorzufinden. Damit der passende Tarif gefunden wird, sollte ein jeder die eigenen Internet- und Telefonie-Gewohnheiten analysieren. Wer zu denjenigen gehört, die viel surfen, spielen und/oder zu denen, die viele Filme, Videos und Musik streamen bzw. herunterladen, die sollten vor allem auf die Internet-Geschwindigkeit achten sowie das Datenvolumen.

So ist ein kleines DSL-Paket (2.000 bit/s bis 6.000 kbit/s) für Gelegenheitssurfer ausreichend. Wer schnelleres Internet bevorzugt, für den sind die Highspeed-Tarife mit DSL 16 Mbit/s oder VDSL 50.000+ empfehlenswert. Allerdings muss hier eine höhere monatliche Grundgebühr in Kauf genommen werden. Bei den schnelleren Internet-Paketen sollte zudem darauf geachtet werden, ob es zu einer Drosselung der Geschwindigkeit kommt, wenn ein bestimmtes Datenvolumen erreicht wurde.

Während das Internet pauschal als Flatrate abgerechnet wird, selbst wenn es unter Umständen zu einer Geschwindigkeitsdrosselung kommt, so ist das beim Festnetz nicht selbstverständlich. Die Festnetz und Internet Anbieter unterscheiden sich hier und rechnen entweder per Minute ab oder bieten eine klassische Inlands-Flatrate an. Ein Festnetz und Internet Vertrag Vergleich zeigt auf, dass die Auswahlmöglichkeiten oft etwas eingeschränkt sind, da die Pakete in denen schnelles Internet enthalten ist, auch zumeist eine Festnetz-Flatrate anbieten. Aber dennoch bringt der Festnetz und Internet Vergleich Sicherheit, damit der günstigste Anbieter(→ Günstiges Festnetz) gefunden wird und ein Internet und Festnetz Vertrag entsprechend der gewünschten Leistungen und Kommunikationsmöglichkeiten abgeschlossen werden kann.

Festnetz und Internet Vertrag: Zusatzoptionen

Festnetz und Internet Vertrag Zusatzoptionen

Es gibt zudem noch weitere Faktoren zu beachten, wie die Verfügbarkeit und die potenziellen Zusatzoptionen. Selbst dann wenn in dem Festnetz und Internet Vertrag ein schnelles Internet integriert ist, so ist nicht automatisch gewährleistet, dass es an dem Wohnort auch verfügbar ist.

Sicherlich ist schnelles Internet in den Großstädten und Ballungszentren häufig verfügbar, doch in den ländlicheren Regionen ist zumeist die Geschwindigkeit begrenzt. Zudem gibt es bei einigen der Anbieter, wie Telekom, Vodafone oder Kabel Deutschland auch die Möglichkeit zusätzlich zum Festnetz und Internet Vertrag ein TV-Entertainment-Paket zu buchen. In dem Fall erhält man zum Festnetz und Internet auch noch einen Fernsehanschluss, der in dem Vertrag integriert ist.

Des Weiteren gilt es, auf die Laufzeit des Vertrages zu achten sowie auf die Kündigungsfrist. Besonders dann, wenn man flexibel bleiben möchte und bspw. häufig den Wohnsitz wechselt, ist es wichtig, dass der Internet und Festnetz Vertrag monatlich kündbar ist.

Neben dem TV-Paket gibt es noch weitere Anbieterabhängige Optionen, wie bspw.:

  • Sicherheitssoftware (Pakete) für den Internetanschluss
  • Telefonie-Flatrate für internationale Telefonate oder zumindest für bestimmte Länder
  • Flatrates für Anrufe ins Mobilfunknetz

Die Vorteile eines Kombi-Pakets Festnetz und Internet Vertrag

Festnetz und Internet Vertrag kündigen

Definitiv liegt der größte Vorteil beim Komfort, der sich durch die Bündelung dieser beiden Kommunikationsmittel ergibt. Denn der Verbraucher erhält nur eine Rechnung und verfügt auch nur über einen Ansprechpartner. Zudem ist es möglich bei Bedarf auch den Zusatzservice zu gewählten Tarif des Anbieters direkt zu nutzen. Zudem sind diese Pakete preislich zwingend nicht schlechter gestellt. Aus Kostengründen kann es durchaus empfehlenswert sein, Festnetz und Internet in einem Paket zu kombinieren, wobei sogar die Möglichkeit bei einigen Anbieter besteht, das TV zu integrieren.

Aber auch bei einem Umzug oder einer Kündigung ist ein solcher Festnetz und Internet Vertrag lohnenswert, denn so kann der laufende Vertrag einfach gekündigt werden – keine zwei Anbieter und keine unterschiedlichen Kündigungsfristen bzw. -Termine. Das könnte dann sogar zu Überlappungen führen sowie temporär doppelt gezahlten Leistungen. Häufig gibt es diese Kombi-Tarife(→ Festnetz und Internet Tarife) auch mit einem Bonus, der beim Abschluss gutgeschrieben wird. Ob das Angebot verfügbar ist und in welcher Form es gewährt wird, das ist zum einem vom Anbieter abhängig und ebenso von der Aktion. So kann es sich bei einen solchem Boni um erlassene Monatsbeiträge handeln oder um vergünstigte bzw. kostenlose Hardware. Aber auch zusätzliche Hardware, wie bspw. ein Tablet oder eine Konsole werden hin und wieder geboten. Außerdem richten sich die Bonusangebote häufig danach, ob es sich um einen Neukunden handelt oder ob der Kunde den Anbieter wechselt.

Die Nachteile der Kombi-Verträge

Wenn ein intensiver Festnetz und Internet Preisvergleich durchgeführt und recherchiert wird und man sich einen Wechsel-Boni zu Nutze macht, dann können regelmäßige Anbieterwechsel und Verträge für Festnetz und Internet unter Umständen vorteilhafter sein. Die Kombi-Pakete starten bei den Anbietern bereits bei einem Preisspektrum von 17,49 Euro bis 20,90 Euro an. Sollte kein Festnetz benötigt werden, dann ist ein einfacher Internetanschluss ohne Telefonie um bis zu 30 % günstiger.

Wie hoch letztendlich die Differenz ausfällt, darüber entscheidet das Paket sowie die verfügbare Geschwindigkeit für das Internet. Ein weiterer Nachteil wird sichtbar, wenn es zu einer DSL-Störung kommt. Denn wenn Probleme auftreten, dann fallen Festnetz und DSL zumeist gemeinsam aus. Mittlerweile gelten die Störungen jedoch selbst unter akuten Wetterbedingungen als eher selten – aber vollständig können diese niemals ausgeschlossen werden.

Es sollten stets die Alternativen in Erwägung gezogen werden

Ein entscheidender Faktor sind letztendlich die Nutzungsgewohnheiten und Ansprüche im Bereich Internet, Festnetz und Mobilfunk. Außerdem sollte bei der Buchung von einem Festnetz und Internet Flatrate beachtet werden, dass alle Anbieter im Regelfall eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten veranschlagen, die sich dann um weitere 12 Monate verlängert, sofern der Vertrag nicht rechtzeitig gekündigt wird.

Es gibt als alternative auch kürzere oder vertragsungebundene Lösungen aus dem Mobilfunkbereich, vor allem wenn das Festnetz nur sporadisch oder gar nicht genutzt wird. Das im Mobilfunk enthaltene Internet kann bspw. über Tethering und/oder einen Surfstick auch auf einem Desktop-PC genutzt werden, anstelle dessen für einen Internetanschluss zu zahlen. Jedoch dürfte diese Lösung ausschließlich für die Gelegenheitssurfer interessant sein oder als temporäre Überbrückung, denn Geschwindigkeit und Volumen sind hier begrenzt.

Ebenfalls ist LTE aufgrund der schnellen Übertragungsraten eine Überlegung wert. Das gilt vor allem in den ländlicheren Regionen, wo die klassische Breitbandinternet-Lösung nicht zur Verfügung steht. Werden Internet und Festnetz jedoch täglich genutzt, dann bietet der Festnetz und Internet Vertrag in einem ein unkomplizierte und wirtschaftlich lohnenswerte Lösung. Jedoch sollte nicht verpasst werden, ein Festnetz Tarifvergleich zu machen sowie die Geschwindigkeit zu checken.

ADSL, SDSL & VDSL – die verschiedenen Formen des DSL-Internets

Die Übertragungsart DSL hat sich seit den 1980-iger Jahren etabliert und sorgt dafuer das eine schnelle Internetverbindung zustande kommt. Bei DSL Internet handelt es sich jedoch um einen Überbegriff für die Übertragungsformen. Diese unterscheiden sich in der Up- und Download-Geschwindigkeit:

ADSL SDSL VDSL
Asymmetric Digital Subscriber Liner Symmetric Digital Subscriber Liner Very High Speed digital Subscriber Liner
Für Privatgebrauch Für Unternehmen Für Privat- und Unternehmen
Download ist schneller als Upload Download ist gleich schnell wie Upload (besonders für Unternehmen relevant, wenn bspw. eigene Server betrieben werden) Download schneller als Upload
Geschwindigkeit bis zu 16 Mbit/s Geschwindigkeit bis zu 5 Mbit/se Geschwindigkeit: 25- 50 Mbit/s, in den urbanen Regionen mit Glasfasernetz bis zu 250 Mbit/s

Das Glasfaser-Internet: Hat es Vorteile?

Festnetz und Internet Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit

Die Datenübermittlung erfolgt beim Glasfaser-Internet zum Teil über sogenannte Glasfasern, wobei die Übertragung nicht durch Stromimpulse erfolgt, sondern über Lichtsignale. Da diese Übertragungsform besser funktioniert, ersetzen die Glasfaserleitungen die Kupferleitungen.

Festnetz und Internet Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit

Immer mehr Verbraucher wünschen sich bei Ihrem Festnetz- und Internet-Anschluss mehr Flexibilität und Freiheit. Eben aus diesem Grund bieten immer mehr Provider DSL-Tarife an, die keine Mindestvertragslaufzeit aufweisen. Das hat zum Vorteil, dass der Kunde zu jeder Zeit bzw. monatlich kündigen kann. Wird eine schnellere Internetverbindung vor Ort bereitgestellt oder es gibt ein günstigeres Angebot, dann kann der Verbraucher sich spontan für das entsprechende Angebot entscheiden. Das ist für die Anbieter jedoch weniger gut, denn dafür verringert sich für sie die Planbarkeit. Eben aus diesem Grund sind die Pakete mit monatlicher Laufzeit im Vergleich zu denen mit einer Laufzeit über 24 Monate auch etwas teurer.

Eine rechtzeitige Kündigung zahlt sich aus

Wenn der Festnetz und Internet Vertrag sich dem Ende der Mindestvertragslaufzeit zuneigt, dann ist es wichtig, die Kündigung rechtzeitig bzw. fristgerecht einzureichen. Dies sollte üblicherweise bis zum dritten Monat vor Ablauf vorgenommen werden. Da die günstigen Konditionen oftmals nur für DSL-Neukunden und Wechsler angeboten werden, ist es möglich, dass sich nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit die Grundgebühr erhöht, die monatlich fällig wird. Allerdings ist niemand verpflichtet den höheren Preis in den nächsten 12 Monaten zu bezahlen, sondern er kann von dem Preiskampf der DSL-Anbieter profitieren. Wer vorzeitig seinen Festnetz und Internet Vertrag kündigt, der kann sogar doppelt sparen!

 

Weitere Themen: