Festnetz und Internet ohne Schufa 2018 - geht das?

Festnetz und Internet ohne Schufa Auskunft

Im Laufe eines Lebens entstehen manchmal wirtschaftliche Situationen, die nicht immer im Vorfeld abschätzbar waren.

Schnell können unbezahlte Rechnungen dazu führen, dass ein Eintrag in der Schufa vorgenommen wird. Wenn es nicht gerade zu einer Insolvenz gekommen ist, weiß der Verbraucher oft nicht, welche Einträge in seiner Schufaakte enthalten sind.

Spätestens beim Abschließen neuer Verträge erfährt der Verbraucher, dass ein neuer Vertrag über Festnetz und Internet ohne Schufa ausgeschlossen ist. Während es ungleich schwieriger ist, einen Mobilfunkvertrag mit einem Schufaeintrag abzuschließen, hat der Verbraucher bei einem Vertrag über Festnetz und Internet ohne Schufa mittlerweile andere Möglichkeiten.

Vorab einige allgemeine Informationen

Festnetz und Internet ohne Schufa

Nicht alle Einträge in der Schufa sind darüber entscheidend, ob ein Festnetz und Internet Vertrag zustande kommen. Jeder Verbraucher hat das Recht, einmal jährlich zu erfahren, welche Einträge in der Schufa über ihn vorhanden sind. Der Schufa ist es egal, ob die Einträge gerechtfertigt sind oder nicht. Falls die Meinung des Verbrauchers besteht, der Eintrag sei nicht korrekt, dann kann der Verbraucher Widerspruch einlegen und versuchen, den Eintrag löschen zu lassen. Immerhin kann das massive Auswirkungen auf weitere Verträge wie zum Beispiel Leasing haben, neben einem Telefonanschluss.

Ein neuer Vertrag für Festnetz und Internet ohne Schufa

Ein soziales und wirtschaftliches Leben ohne DSL und Festnetz ist in der heutigen Zeit undenkbar. Sei es, um mit seinen Freunden in Kontakt zu bleiben, oder, einen neuen Arbeitgeber zu finden. Heute ist es kein Luxus, das Internet zu nutzen, sondern schlichtweg notwendig.

Sicher möchten die Telefonanbieter, dass offene Rechnungen bezahlt werden. Auf der anderen Seite ist das Problem eines Schufaeintrages, dass dieser sehr lange erhalten bleibt, und selbst nach einer wirtschaftlichen Erholung immer noch bestehen bleibt.

Es gibt andere Lösungen, trotzdem Festnetz und Internet ohne Schufa zu erhalten.

Der bisherige Anbieter

Die beste Lösung ist, falls bereits ein Vertrag mit offenen Rechnungen besteht, diese schnellstmöglich zu begleichen.

Manche Festnetz und Internet Anbieter gehen auf den Vorschlag einer Ratenzahlung ein, so dass der Vertrag weiter bestehen bleiben kann.

Falls das Bezahlen irgendwann doch nicht mehr möglich ist, wird es zu einem Schufaeintrag kommen und der Anbieter wird keinen neuen Vertrag bewilligen oder verlängern wollen.

Je nach Unternehmen lohnt sich die rechtzeitige Kommunikation unbedingt, damit Telefon und Internet ohne Schufa weiter möglich sind.

Weitere Überlegungen für einen neuen Telefonanschluss

Festnetz und Internet ohne Schufa Prüfung

Wenn sich der Verbraucher in einer solchen Situation befindet, muss er natürlich sehen, dass er seine Kosten minimiert. Daher sollte eine Überprüfung stattfinden, welche Leistungen in der Telefonie mindestens benötigt werden.

Es kann sein, dass im Laufe der Zeit die Kosten für einen Internet- und Telefonanschluss stark gestiegen sind, weil der Verbraucher immer wieder durch neue Festnetz und Internet Angebote seines Telefonanbieters die Kosten nach oben geschraubt hat.

An dieser Stelle ist es notwendig, seinen Standard auf ein Minimum zu reduzieren. Damit erhöhen sich auch die Chancen, einen neuen Vertrag über Telefon und Internet ohne Schufa zu erhalten, da der neue Vertrag günstiger ausfallen sollte.

Je nach Anbieter variieren die Preise. So wird die Wahl eher auf einen herkömmlichen DSL- Anschluss fallen, da diese mit die günstigsten sind. Kabelanbieter sind in der Regel etwas teurer als der DSL- Anbieter.

Die teuerste Lösung stellen Satellitenlösungen dar. Eventuell kann am Anfang durch ein günstiges Angebot dies trotzdem eine Lösung sein.

Praktisch ist auch die Variante der LTE- Telefonie. Wie zuvor die Satellitenlösung wird auch diese sich teurer erweisen und auch nur bedingt in Frage kommen.

Kaution für Festnetz und Internet ohne Schufa

Allein schon um weiter handlungsfähig in der Kommunikation zu bleiben, sollte alles versucht werden, um einen Vertrag über Festnetz und Internet ohne Schufa zu bekommen.

Der Verbraucher hat derzeit einen großen Vorteil: Der Konkurrenzkampf auf dem Markt der Telefonie hat in den letzten Jahren sehr stark zugenommen, so dass jeder versucht, Neukunden für sich zu gewinnen.

Der erste Versuch ist, mit einer Anfrage an einen neuen Telefonanbieter Festnetz und Internet ohne Schufa zu erhalten.

Nicht alle Unternehmen prüfen jeden Neukunden auf seinen Schufaeintrag, und wenn man Glück hat, kommt der Vertrag ohne eine Abfrage zustande.

Wenn man einen guten Eindruck bei einem Festnetzanbieter hinterlässt kann es sein, dass ein Vertrag über Festnetz und Internet ohne Schufa durch eine Kaution zustande kommen kann.

Je nach Anbieter kann die Höhe einer Kaution unterschiedlich ausfallen. Nicht alle bieten diese Lösung an, allein der Versuch ist es Wert, um wieder ein Festnetz und Internet ohne Schufa zu erhalten.

Die meisten Verträge haben eine Laufzeit von 12 oder 24 Monaten, somit wird das Ausfallrisiko für den Telefonanbieter bei einer Kautionszahlung minimiert.

Alternativen suchen und finden

Natürlich kann es sein, dass trotz bisheriger Bemühungen kein neuer Vertrag über Festnetz und Internet ohne Schufa zustande gekommen ist.

Im Markt der Telefonie werden durch die starke Konkurrenz immer wieder neue Telefonverträge oder Produkte angeboten

So haben sich in den letzten Jahren Verträge etabliert, über eine kurze Kündigungsfrist verfügen. Mit diesem Wissen kann der Verbraucher gezielt nach Verträgen mit kurzer Laufzeit für Telefon und Internet ohne Schufa anfragen.

Das Ausfallrisiko ist Aufgrund der Kalkulation für den Telefonanbieter übersichtlich. Durch diese Art der neuen Verträge besteht für den Verbraucher eine höhere Chance, Festnetz und Internet ohne Schufa zu erhalten.

Leistungen der Anbieter für Festnetz und Internet ohne Schufa Prüfung

Telefonanbieter Festnetz und Internet ohne Schufa

Neue Verträge für Festnetz und Internet ohne Schufa bieten mittlerweile sämtliche Festnetzbetreiber an. Zum einen Anbieter von DSL- und Kabelanschlüssen, als auch die weniger beachteten Anbieter der Satellitentelefonie.

Im Wesentlichen bekommt der Verbraucher die gleichen Leistungen angeboten, wie in einem normalen Vertrag. Je nach Verwendung gibt es auch Verträge, bei denen die Datenmenge reduziert ist. Oder beim Telefonieren Kosten pro Gespräch entstehen. Deswegen ist es sinnvoll, vorher genau zu wissen, für was die Verträge wirklich benötigt werden, um wieder Festnetz und Internet ohne Schufa zu erhalten.

Durch die kurzen Kündigungsfristen sind diese Verträge meist teurer. Ebenso muss der Verbraucher eine Anschlussgebühr mit einkalkulieren.

Verträge von externen Vermittlern

Leider kommen Schufaeinträge schnell zustande. Ungleich schwieriger ist es, einen Eintrag wieder zu löschen. Üblicherweise bleiben Einträge 3 Jahre erhalten, selbst wenn alle Schulden bezahlt sind und der Verbraucher nachweislich über eine feste Einkommensgröße verfügt.

Mittlerweile haben auch Unternehmen erkannt, dass ein Eintrag nicht zwingend etwas mit Bonität zu tun haben muss. So gibt es Plattformen, die sich darauf spezialisiert haben, Verträge über Telefon und Festnetz ohne Schufa anzubieten. Die Kosten sind gleich oder unbedeutend höher als direkt beim Telefonanbieter. Vor diesem Hintergrund lohnt es sich, im Internet speziell nach solchen Angeboten zu suchen.

Freunde in der Not

Nicht nur in guten Zeiten sollten Freunde für einen da sein, sondern besonders auch in angespannten schwierigen Zeiten. Auch wenn es für den ein oder anderen schwer sein wird, diesen Schritt zu gehen: eine weitere Möglichkeit, um wieder ein telekommunikatives Netzwerk für Telefon und Internet ohne Schufa zu erhalten ist, einen Freund um Hilfe zu bitten.

Im Mobilfunkbereich wird es sehr schwer, einen Vertrag mit einem Schufaeintrag im Rücken abzuschließen. Das ist insofern auch nicht schlimm, da es mittlerweile von allen Anbietern Prepaidangebote gibt, die manchmal kaum denen eines Mobilfunkvertrages nachstehen.

Um Telefon und Internet ohne Schufa zu erhalten, kann ein Freund auf seinen Namen einen Telefonanschluss anmelden. Natürlich haftet der Freund dann auch, wenn die Rechnung nicht bezahlt wird. Deswegen sollte diese Variante gewählt werden, wenn wirklich nichts mehr geht. Und dann bitte auch nur, wenn die Zahlung gewährleistet ist. Es wäre schade um die Freundschaft.

Übergangsweise zum Nachbarn

Wie notwendig die Kommunikation mit Festnetz und Internet ohne Schufa geworden ist, wird klar, wenn händeringend auf die Antwort zum Beispiel von Bewerbungen anstehen.

Nichts peinlicher als einem Firmenchef zu sagen, dass weder Telefon noch Internet funktionieren.

Als kleine Zwischenlösung kann hier eventuell der Nachbar herhalten.

Meistens bekommen wir von Telefonanbietern mehr Rufnummern als wir brauchen. Vielleicht kann der Nachbar vorübergehend aushelfen. Das eigene Telefon wird mit seiner Zustimmung in seine Netzwerkstruktur integriert, und schon geht das Telefonieren in der Wohnung nebenan wieder.

Das gleiche gilt für das Internet, mit dem Netzwerksschlüssel des Nachbarn kann so wenigstens wieder die mobile Internetstruktur kurzfristig verfügbar gemacht werden.

Mobiles Internet in den Städten nutzen

Festnetz und Internet ohne Bonitätsprüfung

Zugegebenermaßen keine komfortable Lösung. Und telefonieren geht nur über WLAN.

In vielen Innenstädten gibt es mittlerweile Hotspots, die zur freien Verfügung genutzt werden können. Das reicht zumindest auch Übergangsweise aus, wenn nichts mehr bei einem Anschluss mit Telefon und Internet ohne Schufa geht.

Während das richtige Telefonieren nicht realisierbar ist, können Freunde über WhatsApp oder andere Telefon- Apps benachrichtigt werden. Das sollte natürlich nicht bei geschäftlichen Belangen genutzt werden.

Neben den öffentlichen Hotspots der Innenstädte gibt es genügend andere freie Hotspot- Stellen, wie zum Beispiel von kleinen Läden oder Geschäften.

Ziel erreicht, um Festnetz und Internet ohne Schufa Auskunft zu erhalten

Vielleicht gibt es noch mehr Ideen, um Festnetz und Internet ohne Schufa zu realisieren. Nicht alle Lösungen sind immer gleich umsetzbar. Doch es geht darum, überhaupt wieder erreichbar zu sein. Am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

Ohne Frage bedarf es für die eine oder andere Möglichkeit Mut, um sein Ziel zu erreichen.

Es gibt jede Menge Telefonanbieter, und jeder muss um seine Kundschaft kämpfen. Insofern stehen die Chancen gut, dass einer der Telefonanbieter trotz eines negativen Eintrages in der Schufa einem Vertrag über Telefon- und Internetanschluss zustimmt.

Viel Erfolg, damit jeder gut verbunden bleibt!

Weitere Themen: