Festnetz und Internet Flat 2018: Die eigenen Präferenzen zählen auch hier

Festnetz und Internet Flat

Alles wird teurer – und bei Strom wie Gas werden die Verbraucher immer wieder darauf hingewiesen, dass sie die Preise vergleichen sollen, um einen günstigeren Anbieter zu finden, so dass bei der Energieversorgung bares Geld gespart werden kann. Im Internet stehen für solche Vergleiche eine Vielzahl von Portalen zur Verfügung, mit denen schnell, unkompliziert und unverbindlich die Versorger miteinander verglichen werden können. Doch diese Portale können in der Regel nicht nur die Energiepreise miteinander vergleichen, sondern viele vergleichen auch die Preise der Festnetz und Internet Flatrate Angebote der einzelnen Provider. Denn auch bei einer Festnetz und Internet Flat kann heute ebenfalls einiges an Geld gespart werden und wer entlastet nicht gern seine Haushaltskasse in Zeiten wo die Preise stetig steigen.

 

Im Dschungel der Festnetz und Internet Flat Provider

Festnetz und Internet Flat Angebote

Nicht nur bei den Gas- und Stromversorgern gibt es eine große Auswahl, wo die einzelnen Anbieter miteinander konkurrieren, sondern auch bei den Flatrate-Providern für Festnetz und Internet. Zum einen gibt es die bekannten Branchenriesen wie 1&1, die Telekom, Vodafone und O2. Aber auch kleinere Anbieter gibt es, die den meisten Verbraucher nicht bekannt sind, wie bspw. CuDSL, ligado, BITel oder fitflat. Was bei einem Vergleich der Angebote für eine Festnetz und Internet Flat interessant ist, dass eben diese kleinen, unbekannten Anbieter in so mancher Region sehr gut mithalten können und eine echte Alternative zu den Branchenriesen darstellen.

Von den Verbrauchern werden die Preisunterschiede, die zwischen den Tarifen der einzelnen Provider herrschen, unterschätzt. Bereits mit einer kurzen Recherche ist es möglich, die Haushaltskasse erheblich zu entlasten. Doch damit nicht jeder Provider einzeln unter die Lupe genommen werden muss und dabei eben die kleinen, unbekannten nicht beachtet werden, ist ein Provider- und Festnetz Tarifvergleich ratsam. Mit wenigen Klicks ist es möglich, welcher Provider die gewünschte bzw. benötigte Festnetz und Internet Flat zum günstigsten Preis anbietet. Für den Vergleich ist es bereits ausreichend die Postleitzahl einzugeben und kurz danach werden die günstigsten Festnetz und Internet Tarife übersichtlich aufgelistet. Wird ein Angebot für die Festnetz und Internet Flat aufgezeigt, dass sämtliche Anforderungen und Wünsche erfüllt, kann der Festnetz und Internet Vertrag ganz bequem online abgeschlossen werden.

Festnetz und Internet Flat: Mit der Doppel Flatrate die volle Kostenkontrolle

Bei einer Doppel-Flatrate hat der Verbraucher die volle Kostenkontrolle. Denn in dem Fall zahlt der Verbraucher ausschließlich einen vertraglich vereinbarten monatlichen Preis für seinen Festnetzanschluss und seinen Internetzugang. Doch Vorsicht, denn es können je nach Tarif auch bei einer Festnetz und Internet Flat zusätzliche Kosten entstehen. Dabei handelt es sich in Hinsicht auf das Festnetz beispielsweise um Anrufe in das Mobilfunknetz oder ins Ausland sowie Sonderrufnummern. Der Grund ist, dass in der Regel eine Festnetz Flatrate ausschließlich für Anrufe in das deutsche Festnetz besteht. Allerdings gibt es auch Festnetz Tarife, die Telefonate in das Mobilfunknetz einschließen oder Anrufe in bestimmte Länder. Jedoch wird für einen solchen Zusatzservice von den Providern ein deutlicher Preisaufschlag verlangt.

Festnetz- und Internet-Flats für verschiedene Anforderungen

Ein Festnetz Vergleich der Tarife zeigt auf, dass die Doppel-Flatrate-Angebote in verschiedenen Ausführungen von den Providern offeriert werden. Somit sollte ein jeder genau die Flatrate finden, die den eigenen Bedürfnissen entspricht. Die Festnetz- und Internet-Flatrates mit einer geringen Bandbreite von bis zu 16 Mbit/s werden in der Regel sehr günstig angeboten. Diese eigenen sich allerdings nur für eine alltägliche Nutzung, das heißt, für die Nutzung von Online-Diensten (Empfang und Versand von Emails), dem gelegentlichen Ansehen von Videos und dem „normalen“ surfen im Internet. Für Internet-TV oder das Streaming von Filmen und Musik ist eine höhere Bandbreite notwendig. Doch auch hier bieten die Provider bereits günstige Tarife, die Bandbreiten von 50 Mbit/s oder gar 100 Mbit/s aufweisen.

Die Konkurrenz ist groß

Von den meisten Providern wird nicht nur ein Tarif in Hinsicht auf die Festnetz und Internet Flat geboten, sondern sie haben verschiedenen Ausführungen für die Kunden parat. Das hat einen wichtigen Grund: Der Konkurrenzkampf ist groß. Daher werden nicht nur die Flatrates angeboten, sondern es finden sich auch immer mehr Zusatzangebote. Bei einigen Providern kann der Kunde bspw. einen Zugang zu den Online-Videotheken erhalten oder empfängt über seine Internetleitung HDTV-Sender. Allerdings lohnen sich solche Zusatzangebote nur dann, wenn eine entsprechende Bandbreite vorhanden ist, damit ein ruckel freies TV-Vergnügen ermöglicht wird.

Der Vergleich von Festnetz und Internet Flat Providern: Worauf achten?

Festnetz und Internet Flat Vergleich

Auf keinen Fall sollte bei einem Vergleich der Festnetz und Internet Flat Provider nur auf den Preis geachtet werden. Sondern es gilt, sein Augenmerk vor allem auf die Einzelheiten zu richten. Von vielen Providern wird heute mit besonders niedrigen monatlichen Kosten für Neukunden geworben. Doch zu beachten ist hier, dass diese reduzierten Kosten nur für eine vorbestimmte Zeit gelten, bspw. für die ersten drei, sechs oder 12 Monate der Vertragslaufzeit. Im Anschluss daran erhöhen sich die Kosten immens.

Zudem sollte bei einem Vergleich der Festnetz und Internet Flat Provider darüber nachgedacht werden, ob es überhaupt notwendig ist, sich für eine Flatrate zu entscheiden. Denn wer keinen Computer besitzt, der benötigt in der Regel keinen DSL-Anschluss. Oder wer nur über das Mobiltelefon telefoniert, für den stellt eine Festnetz-Flat nur unnötige Kosten dar. Auch die Verbraucher, die nur selten telefonieren, nutzen eine Flatrate kaum aus. Hier ist dann ein Festnetz-Anschluss mit minutengenauer Abrechnung oft günstiger.

Viele der Provider stellt die Möglichkeit zur Verfügung, aus einer Vielzahl von Tarifoptionen auszuwählen und sich so ein entsprechend passendes Tarif-Paket zusammenzustellen. Da es sich dabei um eine „Mammutaufgabe“ handelt, die kein normaler Verbraucher meistern kann, stellten die Vergleichsportale eine gute Alternative dar. Beliebt sind zum einen die Tarife, wo nur ein Telefonanschluss enthalten ist, aber kein DSL. Eine andere Möglichkeit ist es, sich ausschließlich für DSL zu entscheiden. Bei einer Festnetz und Internet Flat handelt es sich um eine günstige Möglichkeit, beide Telekommunikationswege zu nutzen.

Was ist zu beachten, wenn es um einen Wechsel geht?

Festnetz und Internet Flat Testsieger

Ein Vergleich der Anbieter der Festnetz und Internet Flat ist vollkommen kostenlos und unverbindlich. Daher ist es ratsam sich ruhig einmal die unterschiedlichen Festnetz und Internet Angebote anzusehen und die Konditionen, die damit verbunden sind. Empfehlenswert ist es, auch darauf zu achten, ob es eventuell regionale oder lokale Anbieter gibt, die nur in der bestimmten Region ihre Dienste anbieten. Andere Provider, wie die bekannten Anbieter Telekom, 1&1, Vodafone und O2 beispielsweise, bieten ihren Service landesweit an.

Bevor man sich über einen Anbieter genauer informiert ist es ratsam, zu prüfen, ob dieser seine Dienste am Wohnort anbietet. Als Nächstes ist es dann notwendig einen genauen Blick in den bestehenden Vertrag zu werfen, um so in Erfahrung zu bringen, wann der Vertrag frühestens gekündigt werden kann. In der Regel beträgt die Laufzeit bei den meisten Providern 24 Monate und die Kündigung muss spätestens drei Monate vor Ablauf der Frist beim Anbieter eingehen. Wer die Kündigung selbst in die Hand nehmen möchte, der sollte diese stets als Einschreibebrief mit Rückschein versenden. So kann stets schwarz auf weiß belegt werden, dass die Kündigung rechtzeitig vorgenommen wurde. Wichtig ist, dass die Kündigung nur dann versendet wird, wenn der neue Provider die Versorgung bestätigt hat. Um keine Probleme beim Wechsel zu haben und eventuell sogar für eine Zeit ohne DSL und Festnetz zu sein, ist es empfehlenswert die Kündigung vom neuen Provider durchführen zu lassen. So kann man sicher sein, dass es zu einer Lückenlosen Versorgung kommt.

Verbraucher, die flexibel sein möchten, die können sich für einen Festnetz und Internet Flat Vertrag ohne Laufzeitbindung entscheiden. In dem Fall beträgt die Kündigungsfrist stets einen Monat – zum Monatsende. Zu beachten ist hier allerdings, dass diese Tarife höhere Kosten mit sich bringen. Das heißt, der Verbraucher muss sich entscheiden, ob ihm eine solche Flexibilität den Preis wert ist.

Wann gilt wer als Neu- und nicht als Wechselkunde?

Um es einfach zu machen: An der Anschlussadresse besteht noch kein Internet- und Telefonanschluss. Das ist bspw. der Fall, wenn der Kunde in ein anderes Ortsvorwahlgebiet umzieht. Auch bei einer Änderung des Anschluss-Inhabers ist es notwendig, einen Neuanschluss vorzunehmen. Ein Vertrag des Vormieters kann nicht einfach zu Wechselkonditionen vorgenommen werden, sondern in dem Fall kommt es zur Einrichtung eines Neuanschlusses, der dann auf den Namen des Anschlussinhabers läuft. Eine gängige Regel bei den Providern lautet: Als Neukunde gilt derjenige, der in den letzten drei Monaten über keinen Internet- und Telefonanschluss beim selben Anbieter hatte.

Als Neukunde gilt ein Verbraucher dann, wenn:

  • Kein Internet- und Telefonanschluss beim selben Provider innerhalb der letzten drei Monate bestand.
  • Eine neue Rufnummer benötigt wird.
  • Sich die Vorwahl ändert.
  • Sich der Name des Anschlussinhabers ändert.

Neukunden können bei den Festnetz und Internet flat Anbietern von attraktiven Neukundenvorteilen profitieren.

Wann wird ein Verbraucher zum Wechselkunden?

Festnetz und Internet Flat günstig bekommen

Ein Wechselkunde ist der Kunde, der mit seinem Internet- und Festnetzanschluss von einem Provider zu einem anderen wechselt. Dabei muss die Kündigungsfrist des alten Providers beachtet werden, wobei die Kunden, die einen Vertrag ohne Mindestvertragslaufzeit abgeschlossen haben, wesentlich flexibler sind. Denn sie profitieren von sehr kurzen Kündigungsfristen und können daher kurzfristig auf günstigere und bessere Angebote reagieren.

Als Wechsler gilt ein Kunde dann, wenn:

  • Derselbe Anschlussinhaber seinen aktiven Anschluss zu einem neuen Provider wechselt.
  • Die alte Rufnummer bestehen bleiben soll – die Rufnummer wird portiert.
  • Der neue Provider für den Kunden die Kündigung beim bisherigen Anbieter übernimmt.

Viele der Provider bieten spezielle Wechselprämien für wechselwillige Kunden. Besonders bei den Kabelanbietern können die Wechselkunden profitieren, denn diese entbinden diese für die Dauer der Restlaufzeit für eine gewisse Anzahl von Monaten von der Grundgebuehr. Damit kann der Kunde zum neuen Festnetz und Internet Anbieter wechseln, während der alte Vertrag noch läuft. Damit wird eine doppelte Kostenbelastung vermieden, durch die beiden parallel laufenden Verträge.

Achtung Sonderangebote! Der Blick darauf lohnt sich

Wer einen Vergleich der Festnetz und Internet Flat Tarife durchführt, der wird sehr schnell erkennen, dass zwischen den Anbietern ein großer Konkurrenzkampf stattfindet. Vor allem Neu- bzw. Wechselkunden können daraus einen großen Nutzen ziehen, wenn sie auf die besonderen Aktionen achten, mit denen die Provider neue Kunden anlocken wollen. Allerdings sind diese Aktionen in der Regel zeitlich begrenzt. Innerhalb der Aktionen bieten die Provider bspw. einen WLAN-Router kostenlos zur Verfügung oder erlassen für eine bestimmte Zeit die Grundgebühr. Es gibt zudem Angebote, bei denen die Anschlussgebühr entfällt. Während eines Vergleichs sollten auch die Kabel-Anbieter genau unter die Lupe genommen werden, die oftmals eine gute Alternative darstellen. Denn von ihnen werden hohe Internetgeschwindigkeiten zu einem besonders günstigen Preis angeboten – der Nachteil ist, dass sie nicht überall ihre Dienste anbieten. Verbraucher, die im Internet aufmerksam Informationen sammeln, die können bei einer Festnetz und Internet Flat bares Geld sparen.

 

Weitere Themen: